1. Kursblöcke/Workshops.
1.1. Anmeldung. Die Anmeldung kann persönlich, telefonisch, 0650/3199495, oder per e-mail lucia@yogabluete.at erfolgen und ist verbindlich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
1.2. Bezahlung. Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn zu überweisen, spätestens jedoch in der ersten Kurseinheit in bar zu begleichen. Bankdaten: IBAN AT45 2011 1283 2861 8300.
1.3. Storno/Rücktrittsrecht für den Kursteilnehmer. Die Anmeldung zu einem Kursblock/Workshop ist verbindlich. Bei Rücktritt von Buchungen bis 14 Tage vor Kursbeginn fallen € 10,– Stornogebühr an. Bei einem Rücktritt bis 3 Tage vor Kursbeginn fallen 50% der Kursgebühr an. Bei einer Absage innerhalb von 3 Tagen vor Kursbeginn ist der gesamte Kursbeitrag zu leisten.
1.4. Storno/Rücktrittsrecht für den Veranstalter. Sollte die Teilnehmeranzahl von 3 Personen pro Kurs/Workshop nicht erreicht werden, so behält sich der Veranstalter vor, den Kursblock/Workshop zeitgerecht abzusagen. In diesem Fall werden die Kurskosten rückerstattet. Wenn ein Kurs aufgrund von Krankheit oder anderen Umständen abgesagt werden muss, werden vom Veranstalter Ersatztermine angeboten. Der Veranstalter behält sich vor einzelne Teilnehmer vom Kurs auszuschließen.
1.5. Kurzfristige Absage von Einzeleinheiten innerhalb eines Kursblocks. Der Teilnehmer nimmt beim Kauf eines 5er Kursblockes zur Kenntnis, dass der Block nur für die damit verbundenen Termine Gültigkeit hat. Eine versäumte Einheit kann nicht in einen Folgekurs mitgenommen werden. Wenn der Kursteilnehmer eine einzelne Yogaeinheit innerhalb eines Kursblocks nicht wahrnehmen kann, besteht bei einer Absage innerhalb von 24 Stunden kein Anspruch auf einen Ersatztermin oder eine anteilige Rückerstattung der Kurskosten. Wenn der Teilnehmer bereits zu Beginn des Kursblockes bekanntgibt, dass er einen Termin aus der aktuellen Serie nicht wahrnehmen kann, so hat er die Möglichkeit, diese Einheit in einem anderen bestehenden Kurs in einem Zeitraum von 10 Wochen nachzuholen. Danach verfällt die Einheit und kann nicht refundiert werden. Der Kursteilnehmer gibt dem Veranstalter in Eigeninitiative und zeitgerecht (idealerweise am Beginn des Kursblockes) bekannt, welche Termine zum Nachholen zur Verfügung stehen.
2. Personendaten.
2.1. Datenerfassung. Der Kursteilnehmer erteilt seine ausdrückliche Zustimmung zur Erfassung der Daten. Alle erfassten Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Drittpersonen weitergegeben. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass Bilder, welche in Kurseinheiten gemacht werden, für Werbezwecke des Veranstalters eingesetzt werden können. Die Bilder werden nicht an Drittpersonen weitergegeben.
2.2. Der Kursteilnehmer gibt seine Einwilligung zum Erhalt des Yogablüte Newsletters.
2.3. Diese Zustimmung kann der Teilnehmer gemäß den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSGVO) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) jederzeit widerrufen bzw. streichen.
3. Haftung.
3.1. Für Garderobe und Wertgegenstände werden keine Haftung übernommen.
3.2. Die Teilnahme an den Kurseinheiten erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Teilnehmer trägt die volle Selbstverantwortung für sein geistiges und körperliches Wohlergeben. Der Teilnehmer informiert den Veranstalter über eventuelle bestehende körperliche Gebrechen und gesundheitliche Störungen bzw. Einschränkungen, welche die Fähigkeit zur Teilnahme am Kurs beeinträchtigen könnten auch wenn er diese für geringfügig hält. Im Zweifelsfall klärt der Teilnehmer dies mit seinem Arzt. Sollten sich nach Unterzeichnung dieses Vertrages beim Teilnehmer körperliche Gebrechen oder gesundheitliche Störungen einstellen, so ist der Teilnehmer verpflichtet den Veranstalter umgehend darüber zu informieren. Der Veranstalter haftet nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.
4. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Veranstalter behält sich vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Veranstalter die Kursteilnehmer auf die Änderungen hinweist und der Kursteilnehmer den Änderungen nicht innerhalb von 2 Wochen nach Hinweis widerspricht. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so lässt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen unberührt.
5. Es gilt das österreichische Recht.